Aktuelles.

Immer auf dem neuesten Stand. Mit apracor.

Ende letzten Jahres hatten wir das erste große Go-Live eines B2B Commerce Projektes mit unserem Kunden Swarovski Optik.

Ein Online-Shop ist heutzutage ein entscheidender Vertriebskanal für Unternehmen, um ihren Produkten eine breite Verfügbarkeit zu gewährleisten und Kunden eine 24/7 Verfügbarkeit zu garantieren.

Die Anforderungen der Kunden an einen Online-Shop sind sehr hoch.

Die Einfachheit und der Komfort sind für die Kunden wesentliche Faktoren für Akzeptanz und Loyalität. Das individuelle Erlebnis ist ein wesentlicher Erfolgstreiber. Filtermöglichkeiten sind längst Standard und eine unabdingbare Grundvoraussetzung.

Eine größere Herausforderung ist es, wenn kundenspezifische Daten in diesen Prozess mit einbezogen werden sollen. Erhält der Kunde vertragliche Sonderpreise? Hat die Bestellhistorie Einfluss auf Konditionen? Die Anforderungen einer individuellen Customer Journey erfordern meistens aufwendige Programmierarbeiten.

Mit der B2B Commerce Cloud von Salesforce können die vorhandenen Kundendaten mit Ihrem Online-Shop verknüpft und so individuell für ihre Kunden bereitgestellt werden. Darüber hinaus werden die resultierenden Informationen genutzt, um Ihren Vertriebsmitarbeitern wichtige Kundeninformationen für die direkte Ansprache zur Verfügung zu stellen.

Die hohe Relevanz des Themas für unsere Kunden und die ersten erfolgreich umgesetzten Projekte sind die Gründe dafür, dass wir die B2B Commerce Cloud als festen Bestandteil in unser Portfolio aufgenommen und unser Know-how dafür weiterentwickelt haben. Gleichzeitig haben wir unser Team vergrößert, um sicherzustellen, dass wir genügend Kapazitäten für Ihre Projekte zur Verfügung stellen können. Wir finden, das ist ein guter Start in das neue Jahr 2020!

rebecca
Ihre Ansprechpartnerin

REBECCA HIRTHAMMER

Für die Bereitstellung unserer Dienste verwenden wir Cookies sowie Tools von Google (Fonts, Recaptcha). Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Tracking-Tools von Google verwenden.